Objekt-Metadaten
An Evaluation Framework for Software Test Processes

Autor :Ayaz Farooq
Herkunft :OvGU Magdeburg, Fakultät für Informatik
Datum :29.09.2009
 
Dokumente :
Dataobject from HALCoRe_document_00007914
 
Typ :Dissertation
Format :Text
Kurzfassung :Existierende Modelle zur Bewertung und Optimierung des Software-Testprozesses versuchen hauptsächlich den Reifegrad einer Organisation hinsichtlich der Testaktivitäten zu verbessern. Diese Prozessbewertungen entstehen durch Betrachtung der ausgeführten Testaktivitäten und liefern deshalb nur eine implizite Aussage zur Prozessqualität. Andere Prozessmesstechniken versuchen einige Qualitätseigenschaften, wie die Effizienz oder die Effektivität, durch Testmessungen direkt zu bestimmen. Es gibt auch formale Methoden zur Ermittlung der Testprozessqualität, die sowohl die implizite als auch die teilweise direkten Eigenschaften gleichzeitig berücksichtigen können. Der erste Teil dieser Dissertation gibt einen Überblick zu Bewertungsverfahren auf dem Gebiet des Software-Tests und charakterisiert diese in Bezug auf das durch sie abgedeckte Testspektrum und die erreichbare Testtiefe. Um eine Menge von Anforderungen für einen eigenen verbesserten Ansatz zu finden, wurden die Stärken und Schwächen bekannter Vorgehensweisen herausgearbeitet. Dieser Abschnitt enthält auch eine kurze Betrachtung zu die wissenschaftlichen und philosophischen Grundlagen der Bewertungsdisziplin. Diese Untersuchungen helfen bei der Identifikation entscheidender Merkmale eines verbesserten Testbewertungsansatzes. Aufbauend auf diese erste Phase der Untersuchungen wird im zweiten Teil der Dissertation ein Bewertungs-Framework zur Spezifizierung und Bewertung verschiedener Qualitätsaspekte von Software-Testprozessen entwickelt. Das Framework umfasst zwei Arten von Komponenten. Fünf informative Komponenten beschreiben die Bewertungs-aspekte des Testprozesses, ein Qualitätsmodell, ein Bewertungsmassstab des Testprozesses, Testmetriken und Synthesetechniken. Diese informativen Komponenten unterstützen eine sechste (Kern- ) Komponente, Bewertungsprozess genannt, die alle detaillierten Schritte der Testbewertung enthält. Die informativen Komponennten sind aus der Theorie der Bewertung und Forschungen zu Testmessungen und Bewertungen abgeleiten worden, während die Kernkomponente auf Konzepten relevanter internationaler Standards beruht. Die Kombination von Theorie, Forschung und Best Praxis hilft so, eine Vorgehensweise, die Ansprüche eines expliziten Testbewertung erfüllt, zu entwickeln. Abschliessend wird die entwickelte Vorgehensweise exemplarisch auf eine domainspezifische Testmethode, den Testprozessen für service-orientierte Systeme, angewandt. Die Hauptergebnisse dieser Dissertation liegen in der Entwicklung eines Ansatzes zur Kombination verschiedener qualitativer Aspekte von Testprozessen und in der Bereitstellung einer expliziten Vorgehensweise zur Bewertung. Das entwickelte Framework ergänzt die existierenden Reifegradmodelle des Software-Testprozesses um die Erzeugung einer Lösung , die einer Untermenge der Anforderungen des TMM/CMMI Reifegrades der Stufe 4 dieser Modelle entspricht.
Schlagwörter :Software-Engineering, Software Messung, Software-Testprozesses, Software Qualität, Fähigkeiten, Reife
Rechte :Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt
Größe :IX, 185 S.
 
Erstellt am :09.12.2009 - 07:58:41
Letzte Änderung :22.04.2010 - 08:03:50
MyCoRe ID :HALCoRe_document_00007914
Statische URL :http://edoc.bibliothek.uni-halle.de/servlets/DocumentServlet?id=7914