Objekt-Metadaten
The SMPI model : a stepwise process model to facilitate software measurement process improvement along the measurement paradigms

Autor :Rene Braungarten
Herkunft :OvGU Magdeburg, Fakultät für Informatik
Datum :18.05.2007
 
Dokumente :
Dataobject from HALCoRe_document_00006619
 
Typ :Dissertation
Format :Text
Kurzfassung :Innerhalb des Software-Engineerings kann die Messung von Artefakten wie zum Beispiel Entwicklungsprozessen, verwendeten Ressourcen, Zwischenprodukten sowie dem fertiggestellten Softwareprodukt selbst, zweifelsohne als eine Kerndisziplin angesehen werden. Bedingt durch die Bedeutung der Softwaremessung, existiert dementsprechend eine Vielzahl an unterstützenden Dokumenten, Richtlinien und Erfahrungen, die für Unternehmen, die bereit sind, Softwaremessprozesse zu implementieren, eine große Hilfe sein können. Allerdings wird die Implementierung eines Softwaremessprozesses in einem spezielen, industriellen Umfeld und dessen Aufrechterhaltung oft als kompliziertes Vorhaben gesehen; nicht selten scheitern diese Anstrengungen in der Praxis tatsächlich. Es ist daher die dedizierte Aufgabe dieses Forschungsprojektes, dem Mangel an Reife bei der Implementierung und Aufrechterhaltung von Softwaremessprozessen im kommerziellen Software-Engineering mit Hilfe eines stufenweisen Prozessverbesserungsmodells entlang der typischen Paradigmen der Software-Messung entgegenzuwirken. Hierbei wird der ingenieurwissenschaftliche Forschungsweg beschritten, um in der Lage zu sein, auf sinnvollen Merkmalen von früheren, defizitären Lösungsansätzen dieses Problems aufbauen zu können. Teil I der Arbeit beschäftigt sich mit der Betrachtung und Bewertung dieser Lösungen unter Nutzung vorher eruierter Kriterien bezüglich erforderlicher Inhalts- und Modell-bezogener Eigenschaften von Verbesserungsmodellen für den Softwarmessprozess. Ausgehend von diesen Bewertungsergebnissen wird der vielversprechendste der früheren Lösungsansätze als Basismodell übernommen sowie dessen Defizit analysiert. Anschließend werden im Teil II ein Entwicklungskonzept und das Grundprinzip für den Entwurf eines Prozessmodells zur Bewältigung der Defizite das Basismodells vorgeschlagen und, darauf aufbauend, das ergänzte SMPI (“Software Process Improvement Model”) entwickelt. Dieses SMPI Modell wird dann sowohl grafisch mit Hilfe von Diagrammen nach der BPMN (Buisiness Process Modeling Notation) als auch textuell unter Nutzung der EITVOX (Entry criteria – Inputs – Tasks – Validation – Outputs – Exit criteria) Methodik zur Prozessmodellierung dargestellt. Schließlich beschreibt Teil III der Dissertation die externe Validierung des entwickelten SMPI Modells mit Hilfe einer Fallstudie sowie deren Interpretation anhand eines statistischen Hypothesentests.
Schlagwörter :Software-Engineering, Software Messung, Software-Prozess-Engineering, Fähigkeiten, Reife
Rechte :Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt.
Größe :XIX, 224 S.
 
Erstellt am :06.04.2009 - 10:30:43
Letzte Änderung :22.04.2010 - 08:13:11
MyCoRe ID :HALCoRe_document_00006619
Statische URL :http://edoc.bibliothek.uni-halle.de/servlets/DocumentServlet?id=6619