Objekt-Metadaten
Rechnergestütztes Lernen im Bereich der regenerativen Energien : (ausgewählte Aspekte)

Autor :Angel Nikolaev Angelov
Herkunft :OvGU Magdeburg, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Datum :14.12.2007
 
Dokumente :
Dataobject from HALCoRe_document_00006372
 
Typ :Dissertation
Format :Text
Kurzfassung :Mit der stetig steigenden allgemeinen Vernetzung ist der Erwerb von Wissen zeit- und ortsunabhängig geworden, wodurch computergestützte Technologien zur Wissensvermittlung an Bedeutung gewonnen haben. Die starke Verbreitung des Internets als Informationsquelle ermöglichte erst diese Entwicklung. Die Anwendung, lehrgestützter Techniken wie der Virtual-Reality-Technik, erleichtern den Lernprozess im Bereich der Elektrotechnik. Einige neue Elemente wie z.B. VR-Labore (Virtual Reality) vergrößern bei geeigneten mathematisch genauen Modellen den Wissenserwerb und erhöhen die Attraktivität des Technikstudiums. In dieser Dissertation sind die Probleme des rechnergestützten Lernens am Beispiel der Regenerativen Energien behandelt worden. In der Arbeit sind ausgewählte Bereiche des rechnergestützten Lernens an drei Beispielen untersucht und durchgeführt worden. Die Beispiele sind: - Regenerative Energien Multimedial (RegEn - M) – Ein modular aufgebautes Lernsystem, - Virtuelles Labor, - Virtuelles Training. Diese drei Themenbeispiele sind systematisch erarbeitet worden. Zunächst sind die Szenarien erstellt und geeignete Techniken ausgewählt worden. Auf diesen Ansatzpunkt basierend sind Lernapplikationen entwickelt, implementiert und getestet worden. Die Akzeptanz ist durch reale Anwendung in der Lehre überprüft und verifiziert worden. Das System RegEn - M beinhaltet folgende Lernmodule, die im Multimedia-Labor des Lehrstuhls Elektrische Netze und Alternative Elektroenergiequellen (LENA) implementiert worden sind: - Allgemeine Grundlagen der Energieerzeugung aus regenerativen Energiequellen und ihre Potentiale, - Wind als Energiequelle, - Photovoltaische Energieerzeugung, - Brennstoffzelle. Das virtuelle Labor ist auf der Basis des realen Brennstoffzellenlabors des Lehrstuhls aufgebaut. Die virtuellen Modelle zur Visualisierung werden ergänzt durch implementierte, quasi dynamische, mathematische Modelle zur Simulation unterschiedlicher Betriebszustände. Das virtuelle Training basiert auf CAD-Daten eines Leistungsschalters und ist in der Kooperation mit dem Produzenten entwickelt und in der Praxis erfolgreich eingesetzt worden. In mehrjährigen Anwendungen sind die Akzeptanz und die Vorteile der in dieser Arbeit erstellten Lehr- und Lerntechniken untersucht worden. Es konnte gezeigt werden, dass die Anwendung von VR-Techniken die herkömmlichen Formen des Lehrens und Lernens bereichern und ergänzen können.
Schlagwörter :Elektrische Energietechnik, Regenerative Energien, Rechnergestütztes Lernen, E-Learning, Virtual Reality, Virtuelles Labor
Virtuelles Training
Rechte :Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt.
Größe :IV, 104 S.
 
Erstellt am :25.03.2009 - 10:14:44
Letzte Änderung :22.04.2010 - 09:12:45
MyCoRe ID :HALCoRe_document_00006372
Statische URL :http://edoc.bibliothek.uni-halle.de/servlets/DocumentServlet?id=6372