Objekt-Metadaten
Lexico-grammatical variation in the use of REQUEST strategies in indian and british ‘Letters to the editor’ : a cross-cultural pragmatic study

Autor :Nina Offergeld
Herkunft :OvGU Magdeburg, Fakultät für Geistes- Sozial- und Erziehungswissenschaften
Datum :22.01.2009
 
Dokumente :
Dataobject from HALCoRe_document_00006110
 
Typ :Dissertation
Format :Text
Kurzfassung :Die vorliegende Dissertationsschrift stellt das Ergebnis von Untersuchungen zu sprachlichen Realisierungsformen von Aufforderungshandlungen in englischsprachigen Leserbriefen Indiens und Großbritanniens dar. Es handelt sich somit um eine kontrastiv-vergleichende Arbeit, die sprachliche Erscheinungsformen der grammatikalischen, lexikalischen und pragmatischen Beschreibungsebene berücksichtigt und die sich dem Bereich der anglophonen Varietätenlinguistik zuordnen lässt. In der Arbeit wurde ca. 1500 englischsprachige Leserbriefe aus jeweils zwei überregionalen Tageszeitungen der sog. quality press Indiens und Großbritanniens im Hinblick auf sprachliche Realisierungen von Aufforderungshandlungen untersucht und dann im Hinblick auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Varietäten zueinander analysiert. Als Referenzquellen wurden elektronische Textkorpora (International Corpus of English), Referenzgrammatiken und kleinere empirische Studien hinzugezogen. Die vergleichende Analyse der beiden Leserbriefkorpora zeigte, dass im indischen Textmaterial insgesamt eine größere Anzahl sprachlich realisierter Aufforderungshandlungen vorzufinden war als im britischen Textkorpus. Auch qualitativ konnten Unterschiede wie auch Gemeinsamkeiten bei Aufforderungshandlungen in den Leserbriefkorpora festgestellt werden. Dies führt zu der Schlussfolgerung, dass Aufforderungshandlungen für indische Leserbriefschreiber entweder einen festen, beinahe obligatorischen Bestandteil dieser Textsorte ausmachen und/oder dass der Grad an Explizitheit bei der Realisierung dieses Sprechaktes größer zu sein scheint als bei Texten britischer Produzenten. Insofern kann festgehalten werden, dass sich hinsichtlich der sprachlichen Gestaltung von Aufforderungshandlungen trotz einer Zahl von Gemeinsamkeiten auch Kulturspezifika nachweisen lassen, die für interkulturelle Kommunikation -- insbesondere innerhalb der Varietäten des Englischen -- bedeutsam sind.
Schlagwörter :Request, Speech Act, Indian English, Letters to the Editor, Cross-Cultural
Rechte :Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt.
Größe :223 S.
 
Erstellt am :06.03.2009 - 07:24:09
Letzte Änderung :22.04.2010 - 09:09:58
MyCoRe ID :HALCoRe_document_00006110
Statische URL :http://edoc.bibliothek.uni-halle.de/servlets/DocumentServlet?id=6110