Objekt-Metadaten
Politik im Fernsehen : politische Talkshow (Talkrunden)

Autor :Ayman Abdulaziz
Herkunft :OvGU Magdeburg, Fakultät für Geistes- Sozial- und Erziehungswissenschaften
Datum :29.07.2008
 
Dokumente :
Dataobject from HALCoRe_document_00005392
 
Typ :Dissertation
Format :Text
Kurzfassung :Diese Arbeit befasst sich mit dem Phänomen der „politischen Talkshow“ im öffentlich-rechtlichen Fernsehen am Beispiel der Sendungen „Sabine Christiansen“ in der ARD und „Berlin Mitte“ im ZDF, insbesondere während der Phase des Wahlkampfes zur Bundestagswahl 2005. Diese neuen Sendeformate verbinden Information mit Unterhaltung und zielen dabei auf die Gunst von Zuschauern, die besonders wenig Interesse an Politik haben. Für Politiker bieten diese Diskussionsrunden im Vergleich zu anderen politischen Sendungen mehr Zeit für die Darstellung von Themen und Positionen. Zugleich sind sie eine effektive Möglichkeit der Selbstdarstellung. In Wahlkampfzeiten gewinnen diese Sendungen verstärkt an Bedeutung. Für Spitzenkandidaten wird die Teilnahme zu einem regelrechten Marathonlauf. Sie können es sich nicht leisten, auf Auftritte in Talkshows zu verzichten. Für sie geht es dabei weniger darum, Sachthemen zu diskutieren, als vielmehr den Zuschauern und potentiellen Wählern ein bestimmtes Image zu vermitteln. In diesem Sinne basiert diese Arbeit auf folgenden Thesen: 1- Die Konvergenzthese zum dualen Rundfunksystem, dadurch werden die wichtigen Forschungen, die im Rahmen diese These durchgeführt, dargestellt. (Kapitel 2) 2- Die Theatralisierungsthese, um den Ablauf die Inszenierung von Politik im Fernsehen zu erklären. (Kapitel 3) 3- Die Amerikanisierungsthese, um die Hauptelemente dieser These Professionalisierung sowie Personalisierung von Politik zu erläutern. (Kapitel 4) 4- Die These von Techniken der Selbstdarstellung. (Kapitel 4) Im Vergleich mit dem Theater wird in dieser Arbeit untersucht, ob eine politische Talkshow genau wie ein Theater ist und ob die Politiker bei ihren Auftritten in politischen Talkshows die Kunst des Theaters adaptieren? Im Rahmen der oben genannten Thesen werden bestimmte ausgewählte Sendungen anhand von einer qualitative Inhaltsanalyse untersucht (Kapitel 5), um zu bestätigen, dass solche politischen Gesprächsrunden nur eine Bühne für die Selbstdarstellung der politischen Akteure sind.
Schlagwörter :Political Talk Show ( Talk rounds)
Rechte :Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt.
Größe :234 S.
 
Erstellt am :21.11.2008 - 09:41:47
Letzte Änderung :22.04.2010 - 09:31:04
MyCoRe ID :HALCoRe_document_00005392
Statische URL :http://edoc.bibliothek.uni-halle.de/servlets/DocumentServlet?id=5392