Objekt-Metadaten
Charakterisierung des Einflusses von TGF-Ø1 auf die Kathepsin-Expression in myelo-monozytären zellen und der funktionellen Bedeutung einer veränderten Kathepsin B-Expression

Autor :Anita Reisenauer
Herkunft :OvGU Magdeburg, Fakultät für Naturwissenschaften
Datum :22.12.2005
 
Dokumente :
Dataobject from HALCoRe_document_00004772
 
Typ :Dissertation
Format :Text
Kurzfassung :Pathophysiologische Bedingungen verursachen eine Erhöhung der Kathepsin B-Expression in einer Reihe von Tumoren, die mit einer erhöhten Invasivität und Metastasierung korreliert. Die TGF β1-Produktion ist in vielen Tumorgeweben ebenfalls stark erhöht. Maligne Zellen reagieren auf dieses Zytokin mit einer verstärkten Expression von Matrix-abbauenden MMPs. Die Wirkung von TGF-β1 auf die Expression der ebenfalls Matrix-degradierenden Kathepsine und die damit verbundene Signaltransduktionskaskade wurde bisher kaum analysiert. Im Rahmen dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass TGF-β1 in myelo-monozytären Tumor-Zelllinien eine Steigerung der Expression von Kathepsin B und L auf mRNA- und Proteinebene verursachte. Dabei war der Effekt auf Kathepsin B am stärksten. TGF-β1 führte in THP-1- und MonoMac-6-Zellen zu einer erhöhten de novo Transkription der Kathepsin B-mRNA und es erfolgte keine Stabilisierung des Transkriptes. Die TGF-β1-induzierte Migration von THP-1-Zellen konnte durch Zugabe des Kathepsin-Inhibitors E64 deutlich reduziert werden. Weiterhin verursachte E64d einen Apoptose-Anstieg in THP-1-Zellen der durch Koinkubation des Kathepsin-Inhibitors mit TGF-β1 und den dadurch induzierten Anstieg der Kathepsin B-Expression auf Basalniveau gegentitriert werden konnte. Diese Ergebnisse verdeutlichen die Beteiligung der TGF-β1-induzierten Kathepsin B-Expression an der Migrations- und Invasionsfähigkeit von THP-1-Zellen und die antiapoptotische Wirkung der Protease, ein Befund der das Gesamtbild einer erhöhten Malignität von Kathepsin B-überexprimierenden Tumorzellen ergänzt. Die TGF-β1-Signalkaskade kann über Smad-abhängige und/oder Smad-unabhängige MAP-Kinase-vermittelte Signalwege verlaufen. Die Smad2/3- und MAP-Kinase-abhängigen Signalwege wurden in allen Zelllinien aktiviert. Monozytäre Zelllinien zeigen eine sehr geringe/fehlende Smad1 mRNA-Expression im Vergleich zu der Lungenepithelzelllinie A-549. In diesen Zellen bewirkt TGF-β1 eine Erniedrigung der Kathepsin B-Expression. Smad1 ist vermutlich für die gegensätzliche, TGF-β1-verursachte Kathepsin B-Genregulation in den beiden Zelltypen verantwortlich. Die Inhibition der Proteinkinasen ERK1/2 und JNK verstärkte in THP-1-Zellen die Kathepsin B mRNA-Expression. Demzufolge inhibieren diese Kinasen die TGF-β1-induzierte Kathepsin B mRNA-Expression. In einem 7,35 kb umfassenden Promotorbereich des Kathepsin B-Gens wurden keine TGF-β1-reaktiven regulatorischen Elemente gefunden. Dagegen wurde im Bereich des 1. Introns eine Smad-Konsensussequenz identifiziert, die ursächlich an der Induktion der Kathepsin Genexpression durch TGF-β1 beteiligt war. Die Ergebnisse zeigen, dass das erste Intron des Kathepsin B-Gens eine potentielle enhancer-Funktion für die Aufregulation der Kathepsin B-Expression in THP-1-Zellen nach TGF-β1-Inkubation übernehmen könnte.
Schlagwörter :Kathepsin B, TGF-beta, Signaltransduktion, Apoptose, Migration, Smad
Rechte :Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.
Größe :114 S.
 
Erstellt am :30.09.2008 - 07:34:20
Letzte Änderung :22.04.2010 - 09:14:29
MyCoRe ID :HALCoRe_document_00004772
Statische URL :http://edoc.bibliothek.uni-halle.de/servlets/DocumentServlet?id=4772