Objekt-Metadaten
Kommunikation als Optimierungskriterium : ein Beitrag zur Systematisierung der Layoutplanung von Produktionssystemen

Autor :Ulf Bergmann
Herkunft :OvGU Magdeburg, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Datum :05.06.2008
 
Dokumente :
Dataobject from HALCoRe_document_00004499
 
Typ :Dissertation
Format :Text
Kurzfassung :Die Verkürzung von Produktlebenszeiten als Ausgangspunkt für sich immer schneller wandelnde Produktionssysteme stellen den Praktiker vor die Aufgabe, effiziente Produktionssysteme innerhalb kürzester Zeiten konzeptionell zu planen und zu gestalten. In aller Regel fehlen derartigen Planungsprozessen eine ganze Reihe notwendiger Planungsinformationen. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen stellt deshalb der Rückgriff auf planerisch verwendbares Erfahrungswissen der Mitarbeiter eine nicht zu unterschätzende Wissensbasis für die kurzfristige Erarbeitung räumlicher Produktionsstrukturen dar. Eingebettet in die Grundkonfiguration einer allgemeingültigen Zielkonstellation wird im wissenschaftlichen Kern der vorliegenden Arbeit ein Zielkriterium entwickelt, welches die klassischen materialflussbasierten Lösungsalgorithmen der Layoutplanung um den Aspekt der Information und Kommunikation sinnvoll ergänzt. Die als Ordnungsrahmen fungierende Zielkonstellation basiert auf einer funktionalen Analyse prinzipieller Basisrelationen in einem Produktionssystem und dient der Konfiguration fallspezifisch relevanter Zielstellungen zur multikriteriellen Optimierung einer Betriebsmittelanordnung. Aus einer Analogiebetrachtung zu wesentlichen Beschreibungsgrößen des Materialflusses gelingt es im Fortgang, den Kommunikationskennwert als Aufwandsgröße für die als anordnungsrelevant isolierten Informationsabläufe in direkten Fertigungsbereichen von Produktionssystemen zu formulieren. Neben einer sukzessiven Vorgehensweise zur Bestimmung und Anwendung des Kommunikationskennwertes werden schließlich grundsätzliche Überlegungen zur Datenermittlung und Berücksichtigung natürlicher Einflussgrößen diskutiert. An einer exemplarischen Planungsaufgabe wird der Kommunikationskennwert prototypisch angewendet und dessen Wirksamkeit nachgewiesen. Unter Anwendung einer Multi-Kriteria-Optimierung wird hierbei vordergründig das Zusammenspiel von bewährten materialflussbasierten Optimierungskriterien und dem entwickelten Kommunikationskennwert validiert.
Rechte :Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt.
 
Erstellt am :27.08.2008 - 07:41:14
Letzte Änderung :22.04.2010 - 07:54:12
MyCoRe ID :HALCoRe_document_00004499
Statische URL :http://edoc.bibliothek.uni-halle.de/servlets/DocumentServlet?id=4499